Hauptseite > Artikel > Archiv > Auszubildende lassen es „Krachen“

Auszubildende lassen es „Krachen“

Wilhelmshaven, 18. März 2008

  Foto: THW OV-Wilhelmshaven

Am 15. März 2008 übten Helfer der Basisausbildung und des Technischen Zuges den Umgang mit der Rettungsschere auf dem Schrottplatz an einem PKW. Ausgebildet wurden Sie vom Fachpersonal der Ortsfeuerwehr Heppens der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmshaven.

Für die Bergung von Personen aus Unfallfahrzeugen ist häufig der Einsatz einer Rettungsschere erforderlich. Auch beim Einsatz bei Gebäudeschäden wird die Schere zum Durchtrennen von Stahlarmierungen und anderen Metallteilen genutzt.

Deshalb werden die Helferinnen und Helfer des THW schon in der Basisausbildung mit diesem Gerät vertraut gemacht.
Unter Leitung der Ausbilder Lars Schomburg, Janina Schipper und Daniel Schipper von der Freiwilligen Feuerwehr Heppens wurden zunächst die allgemeinen Einsatzgrundsätze und die Handhabung des Gerätes in der Theorie durchgesprochen. Nach einem stärkenden Frühstück und einer intensiven Gerätekunde verwandelten die Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes (THW) mit den Kameraden der Feuerwehr ein von der Fa. Marek Autoverwertung bereitgestelltes Altauto in einen Schrotthaufen.
Zunächst wurden die Seiten- und die Frontscheibe zerstört. Hier mussten die Einsatzkräfte umsichtig arbeiten. Denn im Ernstfall befinden sich Personen im Fahrzeug, die nicht noch zusätzlich durch Glassplitter verletzt werden sollen. Anschließend wurden die Türen mittels des Spreizers aufgehebelt und an den Scharnieren mit der Schere abgeschnitten. Als nächstes wurden die Dachsäulen des PKW zerschnitten und das Dach nach hinten weg geklappt. Nun erfolgte die Bergung des „Verletzten“.
Auch wenn es sich hier um ein enstes Thema handelte, hatten die Beteiligten Spaß an diesem Ausbildungstag. Feuerwehr und THW konnten mal wieder über den Tellerrand schauen und sehen, wie Einsätze und Ausbildungsbetrieb der verschiedenen Organisationen funktionieren.

Interesse bekommen?

Sie haben Interesse am THW bekommen oder haben Fragen? Wir sind jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr in unserer Unterkunft für Sie erreichbar. Gerne können Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Eine anwesende Führungsperson wird sich dann gerne um Sie kümmern und Ihre Fragen zum THW beantworten.

Mitmachen und helfen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein?
Dann nutzen Sie unseren Newsletter.

*) Ihre E-Mail wird ausschließlich für den Newsletter genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.