Hauptseite > Artikel > Einsätze > Ölwehrgerät übernommen

Ölwehrgerät übernommen

Wilhelmshaven, 16. März 2013

Einweisung Ölwehrgerät 16.03.2013 Foto: THW OV-Wilhelmshaven

Der THW-Ortsverband Wilhelmshaven hat zwei Abrollcontainer mit Ölsperrgerät des NLWKN übernommen.

Am 16.03.2013 übernahm der THW-Ortsverband Wilhelmshaven zwei Abrollcontainer mit Ölsperrgerät des Typs Balear 333 in einer Gesamtlänge von 400 Metern. Hierbei handelt es sich um Ölsperren, die sowohl im Küstenbereich als auch im Offshore-Bereich eingesetz werden können. Mit einem Tiefgang von 0,75 Metern und einem Gewicht von 11,4 kg pro Meter trotzen diese Sperren Wind und Wellen und verhindern so ein Überschwappen von Schadstoffen. Der Umgang mit dem Gerät wurde in Kooperation mit dem NLWKN (Niedersächsicher Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz), dem THW-Ortsverband Nordenham und einem Mitarbeiter der Firma MWB in Form einer Einweisungsübung geschult. Weitere Übungen mit diesem Gerät zur Einweisung in die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten werden noch in diesem Jahr erfolgen.

Der THW-Ortsverband Wilhelmshaven wird für die Wartung und die Bereitstellung des Materials im Auftrag des NLWKN in Zusammenarbeit mit demTHW- OV Nordenham zuständig sein. Bei der ersten Einweisungsübung waren vom THW-Ortverband Wilhelmshaven Daniel Kaszanics (ZTrFü), Pattrick Hirch (GrFü W), Dennis Bender (TrFü W), Andreas Bauer (TrFü W), Michel Schelske (GrFü B1) und Rainer Siebler (GrFü B2) dabei. Der Einsatz dieses besonderen Gerätes erfolgt Fachgruppen-über- greifend und ist zeitweilig mit einem größeren Kräftebedarf behaftet. Durch die zukünftig steigende Zahl der Schiffs- bewegungungen auf der Jade durch den neuen "Jade Weser Port" ist der Küstenschutz nach wie vor ein wichtiger Bestandteil im Einsatzspektrum der hiesigen Organisationen.

Noch ein paar Worte zum NLWKN

Das NLWKN nimmt die Aufgaben der unteren Naturschutzbehörde wahr und ist u.a. für den Küstenschutz zuständig. Dies gilt auch für Öl- und Schadstoffunfälle auf der Elbe, der Weser, der Ems und den niedersächsichen Küstengewässern. Hierzu betreibt das NLWKN diverses Gerät und Spezialfahrzeuge. Es handelt sich hierbei um Eigentum der Partnergemeinschaft des Bundes und der Küstenländer zum Einsatz bei der Bekämpfung von Meeresverschmutzungen. Für die Lagerung, die Wartung und die Bereitstellung im Bedarfsfall werden Verträge mit Organisationen, Behörden und Gewerbebetrieben geschlossen. Hierdurch wird im Einsatzfall eine schnelle Einsatzbereitschaft sichergestellt. Um das Handling und den sachgemäßen Umgang mit dem Gerät und den Fahrzeugen sicherzustellen, werden mindestens 20 Übungen pro Jahr in diesem Einsatzbereich erfolgen. P.H.


Interesse bekommen?

Sie haben Interesse am THW bekommen oder haben Fragen? Wir sind jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr in unserer Unterkunft für Sie erreichbar. Gerne können Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Eine anwesende Führungsperson wird sich dann gerne um Sie kümmern und Ihre Fragen zum THW beantworten.

Mitmachen und helfen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein?
Dann nutzen Sie unseren Newsletter.

*) Ihre E-Mail wird ausschließlich für den Newsletter genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.