Hauptseite > Artikel > Einsätze > THW unterstützt Bergung zweier Wale

THW unterstützt Bergung zweier Wale

Wilhelmshaven, 15. Januar 2016

  Foto: THW OV-Wilhelmshaven

Die vor zwei Wochen auf der Insel Wangerooge tot angeschwemmten Pottwale wurden am vergangenen Freitag mit zwei Schleppern nach Wilhelmshaven gebracht. Dort wurden sie geborgen und zerlegt.

Auf Anforderung der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer wurde das THW tätig. Die Einsatzkräfte des OV Wilhelmshaven konstruierten und errichteten zwei flüssigkeitsdichte Ablageflächen von je 20 x 12 m auf dem Gelände des Containerterminal Wilhelmshaven. Hierfür wurde in Holzbauweise je ein äußerer Rahmen erstellt, der dann mit einer Spezialfolie doppelt ausgelegt wurde. Wegen der Witterung wurden die Bauteile in der KFZ-Halle vorgefertigt. Abschließend wurde ein rutschhemmendes Straßenbauflies eingebracht.

Angemietete Container wurden für den Aufenthalt und die Versorgung der eingesetzten Kräfte logistisch eingerichtet und betrieben.

Danach wurde die Unterstützung der Bergungsarbeiten vorbereitet. Die Ausleuchtung und Stromversorgung der Einsatzstelle wurde aufgebaut, ein Boot eingekrant und im Hafenbereich in Position gebracht. Ein externer 200 t Kran stand ebenfalls einsatzbereit an der Pier des Hafens. Die Wale waren zu dieser Zeit schon angekommen und wurden in Warteposition kreisend geschleppt.

Für die Bergung aus dem Wasser stand ein ab 21:30 Uhr ein Zeitfenster von zwei Stunden zur Verfügung. Innerhalb dieses Zeitraumes war durch Niedrigwasser die Strömung am geringsten.

Die Bootsbesatzung positionierte vier Kranschlaufen, die an zwei Traversen hingen, an dem ersten Wal. Der Kran hob an und die Bergung klappte mit dem ersten Hub. Um 21:50 Uhr lag der Wal auf der vorbereiteten Fläche.

Der zweite Walkörper wurde zur Bergung vorbereitet. Hierbei mussten die Kranschlaufen mehrmals nachjustiert werden, damit die Last optimal austariert werden konnte. Nach mehreren Hüben konnte der Kadaver um 23:50 Uhr auf der Fläche abgelegt werden.

Im Anschluss wurde die Einsatzstelle aufgeräumt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Einsatzende war gegen 02:00 Uhr.

Interesse bekommen?

Sie haben Interesse am THW bekommen oder haben Fragen? Wir sind jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr in unserer Unterkunft für Sie erreichbar. Gerne können Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Eine anwesende Führungsperson wird sich dann gerne um Sie kümmern und Ihre Fragen zum THW beantworten.

Mitmachen und helfen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein?
Dann nutzen Sie unseren Newsletter.

*) Ihre E-Mail wird ausschließlich für den Newsletter genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.