Hauptseite > Artikel > Archiv > Gefahrenabwehr bei der Bahn

Gefahrenabwehr bei der Bahn

Wilhelmshaven, 21. September 2005

  Foto: THW OV-Wilhelmshaven

Am 17.09.2005 nahmen die Mitglieder des Technischen Hilfswerks Wilhelmshaven an einer Einweisung für Rettungskräfte des Notfallmanagements der Deutschen Bahn AG (DB AG) und der NordWestBahn in Sande teil.

Weichen, Gleise, Kessel- und Triebwagen, Personenzüge - was sich anhört wie eine Zusammenstellung für den Bau einer Modelleisenbahn konnten die Helfer des THW und örtlicher Feuerwehren am Samstag aus nächster Nähe im Format 1:1 kennen lernen.
Der für diesen Verkehrsbezirk zuständige Notfallmanager der Deutschen Bahn, Thomas Prettin, führte in die Gefahrenabwehr im Bereich des Bahnverkehrs ein. Umgang mit der Technik, wo sitzen die Bremsen, wie erkennt man die Bauart eines Kesselwagens und welche Ladung ist an Bord ist - dies alles wurde am Objekt im großen Maßstab geklärt.
Fachkundige Mitarbeiter der NordWestBahn zeigten, welche Zugangsmöglichkeiten in Notsituationen bestehen, welche Einrichtungen sich an Bord befinden und wie nach einem Unfall oder bei einem Brand die Energieversorgung des Triebfahrzeugs abgeschaltet wird. So erfuhren die THW-Helfer wichtige Fakten, die ihnen helfen in havarierte Züge einzudringen oder bei Unfällen auf der Schiene Technische Hilfe zu leisten.

An der Einweisung nahmen nicht nur ehrenamtliche Frauen und Männer des THW aus Wilhelmshaven und Friesland teil. Auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wurden in das Notfallmanagement der Deutschen Bahn eingewiesen.

Das Technische Hilfswerk und die Deutsche Bahn unterzeichneten 1994 eine bundesweite Zusammenarbeitsvereinbarung und bestärkten damit die seit den 50er Jahren bestehende Kooperation. In diesem Vereinbarung sichert das THW der Deutschen Bahn unter anderem Hilfeleistung bei Bergungs- und Räumarbeiten im Gleisbereich, Notstromversorgung, Materialtransporte, das Herrichten von behelfsmäßigen Zufahrten zu Unfallstellen und die Förderung von Löschwasser für die Feuerwehr zu.

Eine weitere praktische Einweisung durch Spezialisten der Deutschen Bahn für die Führungskräfte des THW steht noch dieses Jahr an. Des weiteren ist eine Übung in diesem Bereich geplant.

Interesse bekommen?

Sie haben Interesse am THW bekommen oder haben Fragen? Wir sind jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr in unserer Unterkunft für Sie erreichbar. Gerne können Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Eine anwesende Führungsperson wird sich dann gerne um Sie kümmern und Ihre Fragen zum THW beantworten.

Mitmachen und helfen

Newsletter

Immer auf dem Laufenden sein?
Dann nutzen Sie unseren Newsletter.

*) Ihre E-Mail wird ausschließlich für den Newsletter genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.